Behandlungsspektrum  
     
  Psychiatrische Erkrankungen  
 
  • psychosomatische Erkrankungen
  • Depression, Bournout Syndrom
  • Suchterkrankungen
  • Verhaltensstörungen
 
   
  Neurologische Erkrankungen  
 
  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • MS (Multiple Sklerose)
  • Morbus Parkinson
  • Querschnittslähmungen
 
   
  Orthopädische Funktionseinschränkungen  
 
  • Frakturen und Sehnenverletzungen
  • Funktionseinschränkungen des Bewegungsapparates
  • entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen
  • Funktions-und Bewegungsstörungen der Hand
 
   
  Geriatrische Erkrankungen  
 
  • Demenz / Alzheimer
  • Altersdepression
  • Altersbedingter Funktionsabbau
 
   
  Pädiatrie (Kinderheilkunde)  
 
  • ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Wahrnemungsstörungen
  • Störungen der Grob- und Feinmotorik
  • unklare Handdominanz
  • LRS (Lese-Rechtschreibschwäche)
  • Dyskalkulie (Rechenschwäche)
  • körperliche und geistige Behinderungen
 
   
  Behandelt wird in Abhängigkeit der Diagnose motorisch-funktionell, sensomotorisch-perzeptiv und psychisch-funktionell  
 
  • Entspannungstherapie
  • Hirnleistungstraining
  • Marburger Konzentrations- und Verhaltenstraining
  • tiergestütze Therapie
 
   
 
 

Unser Therapiehund   BILL

Die positiven psychischen und physischen Wirkunken eines Therapiehundes sind beim Menschen gut nachweisbar. Im Rahmen der Ergotherapie leistet der Therapiehund wertvolle Hilfe als Co-Therapeut, welcher gern Kontakt zu Menschen aufnimmt. Seine Anwesenheit erfüllt oft eine Art  "Eisbrecherfunktion" und trägt dazu bei, die Lebensfreude beim Patienten zu steigern.

Terminabsprachen bitte unter
(03443) 33 64 94